Das Klangspektrum der Gombadrum ist ebenso breit und vielfältig wie die Spiel- und Schlagtechniken. Das tollste an ihr ist jedoch, dass auch Menschen mit wenig oder keiner musikalischen Erfahrung, ganz einfach schöne klare Melodien und Rhythmen erzeugen können.

Klang

Die unterschiedlich großen Zungen der Gombadrum erzeugen durch die sogenannte Helmholz-Resonanz verschiedene hohe und tiefe Töne. Die pentatonische Stimmung bewirkt, dass die mit der Gomba erzeugte Musik nicht falsch klingen kann.

Meditative Tonteppiche, wogende Klangräume, melodisch Rhytmen – Klangwelten die inspirieren und intuitiv mit der Gombadrum gelingen.

Die Töne sind voll und kräftig. Mal leise mal laut, je nach Spielart. Sie können einzelne Zungen schlagen oder Akkorde spielen, in dem Sie zwei Zungen gleichzeitig verwenden. Auch der “Deckel” zwischen den geschnittenen Zungen macht einen ungestimmten, aber schönen percussiven Klang.  Lassen Sie sich einfach treiben…

Standartmässig vorrätig haben wir die Gombadrum in Pentatonic D und E, ausserdem in Ahava Raba, eine arabisch anmutende Tonleiter und in D-Integral, eine Hang-Tonleiter. Klangbeispiele hierfür finden Sie bei Soundsamples. Auf Wunsch fertigen wir auch andere Stimmungen und Tonlagen an.

Wie andere Instrumente auch, können sich die Gombadrums nach einer gewissen Zeit leicht verstimmen. Durch ein magnetischen-Feinjustierungs-System kann die Gomba jedoch ganz einfach, von Ihnen selbst, nachgestimmt werden.

Spieltechniken

Um volle Klänge zu erzeugen, wird die Gombadrum auf einen weichen Untergrund gelegt und mit Händen oder Schlägeln gespielt.

Es braucht keinen großen Kraftaufwand, um die Gombadrum zu spielen. Ein mehr oder wenig starkes Antippen der Zungen genügt, um sie zum Klingen zu bringen und mit dem Musizieren zu beginnen. Kreativität und Inspiration kommen leicht beim Spielen.

Schlagen der Zungen mit den Schlägeln. Klopfen mit der Hand. Dämpfen mit der anderen Hand. Schnelle rhytmische Melodien. Langsame Klingklang-Klänge. Dynamische Spielweisen mit Slapping und Clicking-Schlagtechniken zwischen den Tönen. … Weitere Spielelemente und Ideen sind in unserem “Handbuch zur Gombadrum” beschrieben, welches Sie beim Kauf einer Trommel erhalten.